Erzählen & schreiben

Storytelling

Mit "Story-Telling" ran an die Kunden? Neu ist das nicht. Journalisten erzählen seit Jahrzehnten; hoffentlich nicht ins Blaue hinaus, sondern erst nach mehr oder weniger fundierter Recherche. Ich sehe mich in der Aufgabe als Erzähler, aber auch Übersetzer komplexer Sachverhalte, Erklärer. Ein Text soll die Leistung des Unternehmens innerhalb der Gesellschaft hervorheben. Damit einher geht Wertschätzung, vertieftes Verständnis, Wissensvermittlung. Und eine Prise kritische Distanz kann nicht schaden. Und es geht auch ohne Bluff, Übertreibungen und Manipulation.

Hintergrundbericht

Man erweitert sein berufliches Fachwissen auch über die Lektüre von Hintergrund-Berichten in Fachzeitschriften. Ich verstehe: Manche sind zu trocken abgefasst, bieten nur Oberflächliches und längst Bekanntes, andere verlieren sich in grauenhafte Details. Ich pflichte bei: Das ist häufig kein Lesespass! Ich möchte mich bei meiner Arbeit an folgende Richtlinien halten:
=== Ich wähle die richtige Flughöhe zum Problem, picke mir einige Details heraus und behandle diese genauer.
=== Ausserdem braucht es eine Dramaturgie, einen Spannungsbogen von der Ausgangslage bis zu den Lösungsansätzen.
=== Zudem lasse ich Fachpersonen sprechen, die den Weg - stellvertretend für andere - schon ein Stück weit gegangen sind. Ein Leseangebot = ein Lernangebot.

Baureportage

Mit dieser Darstellungsform sollen nicht nur die Motive, die Ausgangslage, die diversen Etappen des Planens und Bauens eines Gebäudes nachvollziehbar werden. Fachleute mit treffsicheren Einschätzungen vor Ort sollen zu Wort kommen.
Bei grossen Projekten (Neubauten, Renovationen) leisten einzelne Gewerke (z.B. Sanitär, Energietechnik usw.) den innovativsten Beitrag am Bauprojekt.
Text und Bilder (z.T. auch Ton) sind gleichwertige Elemente der Reportage.

Publireportage

Ereignisse gibt es im Geschäftsleben wie im Privatleben. Neuer Firmensitz, Generationenwechsel, neuer Standort. Das soll und muss bekannt werden.
Für das Wohlergehen der KMU setze ich mich - mit meinem Mitteln - ein.
Beispiel einer meiner Publireportagen.

Gebäudetechnik, Lebensmittelindustrie, Logistik

Das Erstellen von Gütern und Dienstleistungen ist in einer stark spezialisierten und verzweigten Wertschöpfungskette komplex geworden - da genügen ein paar Schlagwörter nicht. Da braucht es sauberes Erklären und logischer Aufbau. Auf Kundenwunsch kann ich meinen Beitrag zum Knowhow-Transfer leisten. Spezifische Kenntnisse: Gebäudetechnik, Lebensmittelindustrie, Logistik.

Web oder Print?

Ob Web, Mobile oder Print: Der Kern der Botschaft muss noch fokussierter gefasst sein als auf Papier. Content Management / Führen und Pflegen von Kunden-Blogs

Fotoreportage (Audio-Slide-Show)

Audio-Slideshows sind eine multimediale Darstellungsform im Online-Journalismus. Das macht Spass! Sie bestehen in der Regel aus einer animierten Foto-Bilderstrecke, die von einer parallelen Tonspur begleitet wird. Ob Kurzfilm oder als besprochene Tonbildschau (wie zu alten Zeiten) : Das Format hat im deutschsprachigen Raum noch Riesenpotenzial !! (Integrierbar in alle Social-Media-Kanäle)

Korrektorat, Lektorat

Stimmt die Rechtschreibung im Geschäftsbericht? Hat es im Text ein Komma zu viel? Braucht es noch Bindestriche? Wenn ja, welche? Mit solchen Fragen befasst sich meine professionelle Korrektorin-Kollegin und unterstützt mich bei solchen Aufträgen tatkräftig, präzis und schnell.
>> Meine Korrektorats-Angebote

Das könnte Sie auch noch interessieren

Wie stärke ich meinen Ruf und meine Marke?

Auszeichnungen

Meine Arbeit lasse ich periodisch durch Wettbewerbs-Eingaben durch eine Jury überprüfen, welche mehrmals die hohe Qualität meiner Beiträge bestätigte.

MerkenMerken